Das Haus von morgen

„Es hat ein wenig gedauert, bis ich es gewagt habe.
Offen über Emotionen zu sprechen ist eine Herausforderung – auch für andere, auch für indirekt Betroffene. Das Eingestehen meiner Gefühle könnte mich ins Schwanken bringen, mich schwächen, angreifbar machen.
Ich habe mich auseinandergesetzt mit dieser Angst. An einem kleinen Rädchen drehen bringt Bewegung in ein System. Auch wenn noch nicht klar ist, in welches.
Klar ist für mich, genau hinschauen, Gefühle annehmen, sie ausdrücken, birgt die Möglichkeit für Verständnis – in letzter Konsequenz für mich selbst.“

Im einmal monatlich stattfindenden Gruppentreffen und auch in der individuellen Begleitung und Beratung/Peerberatung erarbeiten wir Wege im Umgang mit Schmerz und Trauer durch Ressourcenfindung, Persönlichkeitsentwicklung, Ambiguitätstoleranz, Kommunikation.

Sowohl Beraterin als auch Gruppenteilnehmer sind persönlich Betroffene, wodurch Verständnis direkt erfahrbar wird.

50,- €/Einheit* (60 Minuten) Beratungshonorar

*Umsatzsteuerbefreit lt. Kleinunternehmerregelung