Die volle Pracht

die volle Pracht

In unserem sonnigen Herbst hängt süßer Duft in der Luft über den Gärten, Wiesen und Feldern. Ich kann mich nicht sattsehen an den Farben. Der Sommer hat sein bestes gegeben, der Herbst übernimmt die volle Pracht. Es ist Zeit zu ernten. Ich sammle Farbe für blasse Tage.
Hochzeit in den Küchen.

https://www.instagram.com/p/BniTiPiALlj/?utm_source=ig_web_copy_link

Wo ich hinsehe hängt pralle reife Frucht. Vor dem Haus wachsen Dirndln, dunkelrot und voll. Der Herbst bringt mich in Bewegung und ich ernte. Das gefüllte Körbchen trage ich in die Küche, „steirische Oliven“ sollen daraus werden.

Hinter dem Haus drängen sich Weintrauben am Stock, Hagebutten leuchten in der Sonne, die Zwetschgen, Äpfel und Birnen kommen über die Nachbarn ins Haus. Die Quitten sind geduldig, können noch warten.

Ich erahne schattige Tage, sammle Licht im Glas.

Fruchtzucker wird mir Reserve sein, Gartenkräuter werden Würze sein, Farbe wird mein Gemüt erhellen. Ich sorge vor und werde den Winter geniessen. Gesund sein ist mühelos köstlich. Ich habe was ich brauche.

Isabellagelee, Apfelmus, Birnenkompott, Hagebuttenmarmelade, Zwetschenfleck,…

Am Wochenende bleibe ich zu Hause. Alles zu seiner Zeit

https://www.diesuppeaus-steinen.com/pikante-dirndln/